Samstag, 15. April 2017

Marled Mystery Kal by Stephen West

Ich bin mal wieder völlig begeistert ! 
Das ich auf die Designs von Stephen West stehe ist ja wohl mittlerweile nicht zu übersehen 😊

Deshalb konnte ich auch in diesem Jahr nicht widerstehen beim neuen Mystery Kal mit zu stricken.
Bin allerdings etwas später eingestiegen, weil ich irgendwie meinen Einsatz verpasst habe 😲 dafür musste ich dann auch nicht auf die Anleitung warten.
Technisch begeistert mich der Mr. West ja immer wieder. Bei jedem seiner Projekte konnte ich was neues dazu lernen.
Trotzdem ist alles sehr verständlich erklärt und seine Englischsprachigen Anleitungen haben mir noch nie Probleme bereitet.
Der Schal wird komplett mit zwei Fäden gestrickt und bietet dadurch jede Menge Gestaltungsmöglichkeiten, sowohl farblich als auch Material technisch.

Außerdem ist er die ideale Resteverwertung 😊

Ich habe nur Wolle aus meinen persönlichen Vorrat benutzt und vor allem solche Mini-Reste, die man zwar aufhebt aber eigentlich zu gar nichts gebrauchen kann.
Ich habe immer einen Faden Mohair und einen Faden Sockenwolle verstrickt.



Leider habe ich dann eine so richtig bescheuerte Idee gehabt.
Ich bade und spanne eigentlich nie etwas wenn es fertig ist , außer Lace-Tücher oder irgendwie zu klein geratene Strick-Stücke in der Hoffnung das sie noch wachsen.
Ausgerechnet bei diesem Teil musste ich es anders machen.
Vorher war der Schal perfekt !
Auch als Stola zu tragen...so bis zum Knie, lang aber noch nicht zu lang. Nach meiner Idiotischen Badeaktion hingen dann an jeder Seite 30cm auf dem Boden.
Verzweiflung machte sich breit 😭
denn auch als Schal war aus einem großen Schal ein riesen Schal geworden. Kurz kam mir der Gedanke nach der größten Frau der Welt zu googeln und ihr meinen geliebten, verhunsten Schal zu schenken...ich hätte heulen können laut und inbrünstig.



Aber ich wollte nicht aufgeben. Und so suchte ich nach Rat bei einer erfahrenen Strick-Freundin. Die empfahl mir erneut zu baden, das ganze dann etwas zusammen zu schieben und liegend auf einem Handtuch zu trocknen.
Es hat funktioniert !

Ist zwar nicht auf seine ursprüngliche Größe geschrumpft, aber hat wieder einen tragbaren Zustand angenommen 😏
Ich bin zufrieden und hab auch schon überlegt noch einen zu stricken.
Vielleicht dieses mal aus Lace-Garnen. Dann wird es nicht ganz so riesig 😉
Hab da ein paar neue von der H+H mitgebracht. Ferner Lace 500, alt bewährte Qualität aber mit langem Farbverlauf.

Mal schauen...
Euch allen wünsche ich frohe Ostertage !
❤❤❤

Samstag, 18. Februar 2017

Hanni&Andy go Ravelry


Auch wenn es draußen langsam wieder etwas heller und ganz schön wird, denke ich das der Winter noch nicht überstanden ist...

Also kann man auch noch eine Mütze stricken :-)

Eigentlich stricke ich ja nicht für andere...oder besser gesagt sehr selten, und auch nur für ganz besonders nette Menschen :-)
Und weil mich so ein besonders netter Mensch gefragt hat ist dann Hanni entstanden.
Eine super süße Mütze aus nur einem Knäuel 100 von Atelier Zitron, für die super süße Omi von meiner Praktikantin. Die im übrigen die weltbesten Kekse backen kann :-)





Hanni ist ganz schnell gestrickt und das Garn macht richtig Spaß, tolle Farben und die gewohnte gute Qualität von Atelier Zitron.

Und weil Lea´s Oma so toll damit aussah, hab ich mir gedacht, ich könnte ja noch eine Mütze für mich machen :-)

Momentan versuche ich mal mein privaten Woll-Vorräte die so zu hause rumfliegen zu verarbeiten...oder sagen wir es mal so...sie wenigstens zu reduzieren.








Und so ist dann Andy entstanden, eine Variante von Hanni mit Glitzer und Blinbling. Statt der umhäkelten Kante hat Andy einen Umschlag. Beide Mützen haben einen veganen Fellbommel :-)

Die Bommel gibt es bei strickichicy in vielen Farben zu kaufen. Direkt mit Druckknopf versehen, kann man sie zum waschen ganz leicht einfach abmachen.


Die Anleitung für Hanni&Andy gibt es auf ravelry.

Ich wünsche euch allen viel Spaß beim nacharbeiten.





Schönes Wochenende und lasst die Nadeln klappern !

Mittwoch, 1. Februar 2017

Die Häkelkönigin ist wieder da !



Es ist wieder soweit :-)


Tanja Osswald kommt uns erneut besuchen um bei strickichicy in der Lichtbildwerkstatt einen Häkel-Workshop zu machen.

Ich freue mich sehr !!!




Erstmal weil die Tanja so nett ist und zweitens weil auch ich so langsam raffe wie das funktioniert mit den Kettmaschen :-) und wenn man den Dreh raus hat macht es wirklich Spaß und das Ergebnis ist der Hammer.


Also wartet nicht zu lange mit der Anmeldung, 6 Plätze haben wir frei.
Ich freue mich auf einen kreativen und entspannten Nachmittag mit euch !

Freitag, 27. Januar 2017

Ponchito

Endlich ist meine Anleitung für meinen Ponchito fertig :-)
und die könnt ihr natürlich auch gern bei ravelry käuflich erwerben.

Strickichicy´s Ponchito

Und er ist sooooo toll geworden, ganz kuschelig und sehr flexibel zu tragen.
Eigentlich wollte ich nur einige Reste verwerten, die ich noch von dem handgefärbten Ferner Lace-Garn hatte. Und da war da ja noch die Sulka Legato von Mirasol, die hatte ich ja noch gar nicht ausprobiert...ein tolles Garn !

Hab ich bestimmt nicht zum letzten mal verarbeitet.





Hab den Poncho auch gleich nochmal angefangen, weil er einfach so toll sitzt und ich nochmal eine andere Farbe und ein anderes Material verarbeiten wollte.

Ich habe mich bei der zweiten Variante für Garne von Atelier Zitron entschieden. Hanf Natur und Glanzpunkt.

Leider ist mir beim abketten die Glanzpunkt ausgegangen :-(




Also gibt es davon erst Fotos wenn ich wieder bei Atelier Zitron bestellt habe.
Man kann den Ponchito auch sehr gut als ganz fetten Schal über einer Jacke tragen. Diese Variante zeig ich euch wenn ich Nummer zwei zu Ende abgekettet haben.

Momentan hat mich das Strickfieber wieder gepackt und ich habe auch endlich wieder jemanden gefunden mit dem ich meine Leidenschaft gemeinsam ausleben kann :-)

Ich sag nur Zack infiziert ;-)

Und nochmal lieben Dank an Ingrid fürs Test-stricken !

Freitag, 23. Dezember 2016

Frohes Fest mit Filharmonie !

Geschafft !
Immerhin dieses Jahr noch :-)
So langsam lichtet sich das Chaos und nach langer Strick-Abstinenz bin ich jetzt auch mal wieder in Schwung gekommen und habe die Freude am stricken wieder entdeckt.

Natürlich kam ich nicht drumherum die neuen Kreationen von Atelier Zitron anzustricken.
Die Filigran gibt es jetzt in neuen Farben, als Filharmonie, endlich mit langen Farbverläufen. Etwas das mir bei den Garnen von Atelier Zitron ja immer schon gefehlt hat.
Ich habe einen Pulli angefangen, kombiniert mit einem anderen Garn, aber dazu mehr im neuen Jahr.
Das wird eins meiner Projekte für die besinnliche Zeit zwischen den Tagen.


Die Wind&Wetter von Atelier Zitron wollte ich auch immer schon verstricken. Ein Merino Garn, mit 10er Nadel, ganz kuschelig und schnell gestrickt.
Eigentlich sollte das ein Weihnachtsgeschenk werden, für mein Schatzi :-)
Ich stricke ja selten für jemand anderen... eigentlich habe ich vielleicht vier oder fünf Mal etwas gestrickt um es dann zu verschenken.

Die meisten Menschen wissen es eh nicht zu würdigen, wie viel Arbeit und Zeit in einer Handarbeit steckt. Dann kommt so ein: Oh etwas selbstgemachtes ....
Aber natürlich gibt es auch die, die sich freuen und so ein Strickstück mit Liebe und Freude tragen. Da macht das stricken dann auch Spaß. Und das verschenken erst Recht !

Und weil das verschenken dann soviel Spaß macht habe ich es natürlich auch nicht ausgehalten und den tollen Brioche-Schal schon im November verschenkt :-)

Aber auch das stricken hat viel Spaß gemacht .
Zweifarbiges Patent, oder wie man so schön sagt Brioche. Sieht echt edel aus und macht den Schal zu einem Stück, das von beiden Seiten getragen werden kann. Schatzi kriegt jetzt was anderes zu Weihnachten ;-)

Und ich werde die Zeit zwischen den Tagen, nutzen zu chillen und zu stricken.

Strickichicy und die Lichtbildwerkstatt bleiben von 24.12.2016 bis einschließlich 2.1.2017 geschlossen.


Wir wünschen euch allen, ein gesundes, friedliches Weihnachtsfest ! Lasst euch reichlich Wolle schenken und rutscht gut ins neue Jahr !

Dienstag, 30. August 2016

Angriff der Pokemons

Am Anfang war das alles ja ganz niedlich ;-) 
so ganz plötzlich waren sie da, aus dem Nichts und ohne Vorwarnung. 
Zunächst waren sie ganz zutraulich um nicht zusagen zuckersüß. Plötzlich ein kleines Taubsi auf dem Schoß, damit fing alles an...


Dann ein Jurob, auch ganz schön niedlich :-)  
                                           
Und ganz plötzlich bemerkten wir das die auch anders können als nur niedlich ! 
Als erstes erschien ein Nebulak in meinem Büro, vernebelte mir den Blick und hielt mich von der Arbeit ab wo es nur ging...
Da war klar diese Pokemons können nicht einfach da bleiben, die müssen eingefangen werden. 





Nachdem wir Nekulak gefangen hatten erschien ein wildes Mautzi. Augenscheinlich ein kleines Kätzchen...
Das Mautzi hatte nichts besseres zu tun als vor meinem Bildschirm rumzuzicken, bis es auch endlich in einem Pokeball verschwand.





Doch dann tauchte das hartnäckigste aller Viehcher auf...
Ein Ibitak, frech wie Rotz !
Es ließ uns einfach nicht mehr an unsere Wolle. Es verteidigte die Ecke wie einen Schatz.
Und so kam es, das ich vom therapeutischen Kampfstricken ins therapeutische Kampfchillen verfiel ;-)
Und alles nur wegen einem Pokemon, das mich nicht mehr an meine Wolle lassen wollte ;-)
Allerdings ist es mir in einem unbeobachteten Moment gelungen, etwas von der Sulka Legato mitgehen zulassen ohne das mir das Ibitak die Augen ausgehackt hat ;-)


Und in Verbindung mit einigen Resten konnte ich dann doch noch etwas stricken.
Sulka Legato ist ein Garn das wir neu im Sortiment haben. Es ist von Mirasol, besteht aus 60 % Wolle, 20 % Alpaka und 20% Seide. Ganz schön kuschelig und mit dem Kauf von diesem Garn unterstützt man noch ein soziales Projekt.
Mein Projekt ist noch nicht ganz fertig, aber so gute wie.

Darf ich vorstellen mein Ponchichito. Dazu wird es auch eine Anleitung geben








Ponchichito ist ein leichter Poncho für kühle Sommerabende oder auch als Schal Ersatz für die kühleren Tage.

Gestrickt ist er aus Ferner Lace handgefärbt und der Sulka Legato von Mirasol.
Kuschelig weich und ganz leicht.
Ich denke er wird in den nächsten Tagen fertig werden und dann gibt es auch ein paar Tragefotos...

Falls und nicht wieder irgendwelche Pokemon dazwischen kommen ;-)

Euch allen eine schöne Restwoche !

Donnerstag, 21. Juli 2016

Mal wieder einen Mr. West stricken



Wieder einmal hat es mir Stephen West angetan und die Noro Wolle die es seit neustem bei strickichicy in der Lichtbildwerkstatt gibt. Farben, leuchtend und mega bunt ich bin begeistert und konnte natürlich nicht, nichts daraus stricken :-) 

Kombiniert habe ich die Kureopatora von Noro mit der wunderbar ,weichen Luv&Lee von Atelier Zitron.
Im Vergleich ist die Noro ganz schön kratzig... wird aber beim Tragen und nach dem Baden deutlich weicher...aber kein Vergleich mit Atelier Zitron, das muss man ganz klar sagen.

Momentan bieten wir drei Qualitäten von den Noro Garnen in unserem Geschäft in Wuppertal an.
Kureopatora , Silk Garden und Silk Garden Lite.



















Das tolle Tuch, Metalouse von Stephen West gibt es sogar als kostenlose Anleitung im Netz, allerdings auf Englisch. Ist aber nicht schwer zu durchschauen.

So...und jetzt noch was in eigener Sache :-)

Wir machen Urlaub ! 
Vom 23 Juli bis einschließlich 1. August bleibt strickichicy in der Lichtbildwerkstatt geschlossen. 
Und somit fällt auch unser nächster Stricktreff aus !

Ich wünsche euch allen ein paar sonnige Tage !